Coachingansatz

Mein Coachingverständnis – Coaching ist ein befähigender Dialog

Und Befähigung geht von innen nach außen. Es geht im Coaching darum, die eigene Entwicklung bewußt und zielgerichtet zu fördern, so dass die gewünschten Ergebnisse aus eigener Kraft möglich werden.

Coaching ist ein sehr spezifisches, dialogisches Instrument. Die spezifischen Merkmale sind:

  • Der Dialog auf Augenhöhe – sowohl Coach als auch Coachingnutzer nehmen nach Erkenntnis suchend am Dialog teil.
  • Der Coach steuert den Dialogprozess und der Coachingnutzer entscheidet den Dialoginhalt.
  • Beide vereinbaren zu Beginn einen Dialograhmen – strukturell und inhaltlich.
  • Sowohl der Coachingprozess als Ganzes, als auch die einzelnen Coachingkontakte folgen einer nachvollziehbaren Systematik.
  • Am Beginn des Coachingprozesses wird das Veränderungsanliegen als Coachingziel definiert, und zu Beginn jeder Sitzung wird ein konkretes Sitzungsziel vereinbart.
  • Zweck des Coachingprozesses und jeder einzelnen Sitzungseinheit ist es, zielrelevantes Wissen, Können und Wollen des Coachingnutzers für ihn/sie selbst sichtbar werden zu lassen und eine neue Handlungsentscheidung daraus abzuleiten.

Wichtige Orientierungspunkte im Coaching bietet der Dreiklang:

Konzeptfrei wahrnehmen und anerkennen, was ist Verstehen, was wirkt Tun, was angemessen ist
Die aktuellen Gegebenheiten frei von Interpretationen akzeptieren Die Wirkmechanismen und Einstellungen im Geschehen identifizieren Sich zu zieldienlichem Verhalten entscheiden und es zeitnah umsetzen

Mit diesem Coachingansatz erreichen meine Kunde*innen in 9 von 10 Coachingprozessen Ihre Ziele vollumfänglich und termingerecht.

Wenn Sie mehr über diesen Ansatz erfahren möchten, rufen Sie einfach an:

+49 (0)211.30185519  oder senden mir eine Rückrufanfrage: Terminvorschlag